Matratzen kaufen,
aber richtig

Eine Matratze ist die Grundlage für gesunden Schlaf. Auf den ersten Blick scheinen sich alle Matratzen zu ähneln. Jedoch gibt es sehr grosse Unterschiede: bei den verwendeten Materialien, bei der Qualität sowie bei den Preisen. Gerne helfen wir Ihnen dabei, die richtige Matratze für Ihre Bedürfnisse zu finden – egal ob mit SCHRAMM oder einer anderen Marke. Für eine qualitativ gute Fachhandel-Matratze der Grösse 90 × 200 cm sollten Sie mit Kosten ab CHF 1’700.- rechnen.

Festigkeit einer
Matratze

Unabhängig von der Bauart der Hersteller werden Matratzenfestigkeiten oft mit H1 (soft) bis H4 (fest) deklariert. Oder direkt mit soft, medium, fest und extrafest bezeichnet. Leider handelt es sich bei diesen Angaben um keine verlässlichen und vergleichbaren Grössen. Die Härtegrade von Matratzen sind nämlich nicht normiert. Dies bedeutet, jeder Hersteller kann nach eigenem Ermessen die Festigkeiten für seine Produkte definieren. Ein Vergleich zweier Matratzenmodelle von unterschiedlichen Herstellern anhand des Härtegrades ist somit nicht empfehlenswert. Ein Beispiel: die medium (H4) Matratze eines Herstellers ist deutlich fester als die feste (H4) Matratze eines anderen Herstellers. Um den perfekten Härtegrad für Ihre Matratze zu finden, empfehlen wir die Beratung bei einem Experten. Dieser sollte ein weitgehendes Wissen über die verschiedenen Matratzentypen und deren Eignung haben.

Taschenfederkernmatratzen

Der Klassiker unter den Matratzen und das meistgekaufte Produkt im Qualitätssegment. Jede einzelne Stahlfeder wird in Baumwoll- oder Vliestaschen eingenäht und kann somit weitgehend unabhängig reagieren. Durch unterschiedliche Drahtstärken, kombiniert mit natürlichen Polstermaterialien wie Latex und Schafschurwolle passt sich dieser Matratzentyp optimal dem Körper an. Die vergüteten Federn sind extrem ausdauernd und behalten ihre Elastizität für viele Jahre bei. Weitere Vorteile einer Taschenfederkernmatratze sind die gute Durchlüftung und die dynamische Unterstützung beim Wechseln der Schlaflage. Bei uns liegen Sie auf Schramm, Röwa und Werkmeister.

Kaltschaummatratzen

Diese Matratzen haben fast immer verschiedene Zonen, die durch aufwendige Schnittmuster geschaffen werden. Nur so sind eine optimale Anpassung an den Körper und die Atmungsaktivität gewährleistet. Ein Qualitätsmerkmal bei einer Komfortschaummatratze ist das hohe Raumgewicht. Dieses sollte mind. 55 kg/m3 betragen. Nur so lassen sich über einen langen Zeitraum die Stützkraft und Elastizität gewährleisten. Im Top-Segment haben Kaltschaummatratzen eine ähnliche Anpassungsfähigkeit wie Taschenfederkernmatratzen. Bei uns liegen Sie auf Röwa und Swissflex.

Hybridmatratzen

Diese Premiummatratzen kombinieren die Vorteile von Federkern- und Schaumstofftechnologie zu einem einzigartigen Liegeerlebnis. Die hohe Punktelastizität sorgt für eine passende Stützkraft und Druckentlastung an den ergonomisch richtigen Körperpartien für eine ausbalancierte Wirbelsäule. Durch den intelligenten Materialmix und die aufwendige Verarbeitungsqualität ist auch bei einer Doppelmatratze die Bewegungsisolation gewährleistet. Bei uns liegen Sie auf Swissflex und Röwa.

Gelmatratzen

Diese Matratzen bieten eine hervorragende Druckentlastung durch dreidimensionale Anpassung, sofern es sich um das patentierte und schadstofffreie Technogel handelt. Dieses einzigartige Material schmiegt sich dem Körper wie Wasser an und bietet trotzdem genügend Unterstützung und beste Temperaturregulierung für einen ausgewogenen Schlaf. Bei uns liegen Sie auf Technogel.

Komfortschaumfeder-Matratze

Das Herz dieser Matratzen besteht aus Aquacell®-Komfortschaumfedern. Jede einzelne Feder in verschiedenen Festigkeitsgraden gibt punktuell nach oder stützt perfekt ab. Die effiziente Durchlüftung der Matratze gewährleistet die offene Konstruktion in Verbindung mit dem offenporigen Komfortschaum. Die Spezialvorbehandlung PUT (pre-use-treatment) sorgt für hohe Dauerelastizität von Anfang an. Diese Matratze eignet sich ideal für Menschen, die gerne das luxuriöse und schwebende Gefühl einer Taschenfederkernmatratze ganz ohne Metall bevorzugen. Bei uns liegen Sie auf Grosana.

Naturlatexmatratzen

Naturlatex wird aus dem Harz von Kautschukbäumen gewonnen, die vorwiegend in Südostasien und Südamerika wachsen. Die Latexmilch ist ein regenerativer und ökologisch nachhaltiger Rohstoff, der von Hand geerntet wird. Naturlatexmatratzen weisen eine hohe und langanhaltende Elastizität auf. Ähnlich wie bei einer Kaltschaummatratze gehen auch hier die wirkungsvollen Schnittmuster auf die verschiedenen Körperpartien ein. Durch Millionen kleiner Luftkammern ist auch eine gute Atmungsaktivität gewährleistet. Bei uns liegen Sie auf Werkmeister.

Kindermatratzen

Eine gute Kindermatratze hat zwei Seiten. Kinder brauchen in jeder Wachstumsphase eine optimale Unterstützung für die Wirbelsäule. Denn je nach Alter und Gewicht ändern sich die Anforderungen an die Matratze. Deshalb wurde mit der K2 eine ganz spezielle Kindermatratze mit zwei unterschiedlichen Liegeseiten entwickelt. Ab einer Körpergröße von ca. 150 cm wird die Matratze einfach gewendet.

Topper-Matratzen

Ein Topper lohnt sich bei zu festen Matratzen für mehr Liegekomfort und Entspannung. Die wenige Zentimeter hohe Auflage schafft eine sanfte Verbindung zwischen Matratze und Körper. Je nach Material (z. B. Kaltschaum, Latex, Visco) kann ein Topper auch einen wesentlichen Einfluss auf das Bettklima nehmen. Bei zwei Einzelmatratzen in einem Doppelbett kann ein Topper für eine zusammenhängende Liegefläche sorgen. Bei uns liegen Sie auf Röwa, Schramm und Werkmeister.

Wasserbetten und Luftmatratzen

Diese Schlafsysteme tauchen immer wieder auf, spielen allerdings im gehobenen Fachhandel nur eine untergeordnete Rolle. Daher führen wir diese Produkte nicht in unserem Sortiment. Bei Interesse sollten Sie sich auch hier in die Hände eines erfahrenen Fachmanns begeben und sich beraten lassen.

Finden Sie Ihre passende Matratze

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei uns in Winterthur oder in St.Gallen.

Jetzt Termin vereinbaren